InterAct Ghana

Miteinander - Füreinander

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:about:solidarity_fund

Solidarity Fund

Ein jeder, der sich für eine Vermittlung durch InterAct entscheidet, unterstützt mit seinen Vermittlungsgebühren den Solidaritäts Fund von InterAct. Je nach Leistung werden 10-20% der Gebühren im Solidaritäts Fund gesammelt. Durch die Anzahl der Volunteers ergibt sich eine mehr oder weniger hohe Summe, die von InterAct jährlich ausgeschüttet wird. InterAct unterstützt mit dem Geld des Solidaritäts Funds soziale Projekte, Einrichtungen oder auch bedürftige Personen direkt.

An dieser Stelle sollen einige Projekte angeführt werden, die InterAct schon seit mehreren Jahren unterstützt. Zusätzlich zu diesen regelmäßigen Aktivitäten werden von InterAct jährlich eine kleinere Anzahl anderer Projekte unterstützt.

Schulgebühren für die Senior Secondary School (SSS)

Bis zur 6. Klasse werden in Ghana keine Schulgebühren verlangt. Auf weiterführenden Schulen wie der Junior High School (7., 8. und 9. Klasse) oder vor allem der Senior High School (10.,11., und 12. Klasse) müssen jedoch Schulgebühren bezahlt werden. Das hat zur Folge, dass besonders Kinder aus armen Familien nach der 6. Klasse oder aber auch nach der 9. Klasse die Schule abbrechen müssen. InterAct fördert durch den Solidaritäts Fund besonders Kinder aus finanzschwachen Elternhäusern. Rektoren und der Social Welfare (staatliche Sozialbehörden) helfen bei der Vermittlung von begabten und bedürftigen Schülern. Jährlich bezahlt InterAct die Schulgebühren von mehreren SchülerInnen.

Übernahme der Beiträge für die Krankenversicherung

Seit 2006 gibt es in Ghana eine Krankenversicherung, für welche sich alle Bürger registrieren lassen können. Gestaffelt nach Einkommensstufen finanziert sich die Versicherung durch Beiträge. Doch für arme Leute stellen die Beiträge von umgerechnet etwa 10 Euro pro Jahr immer noch eine finanzielle Hürde dar. Seit 2007 übernimmt InterAct für bedürftige Personen die Gebühren für die Krankenversicherung. Werden Erwachsene versichert, so sind bei Eltern bis zu drei Kinder mitversichert. Dadurch erhöht sich die Anzahl der Personen, die von der Aktion profitieren erheblich. Das Bild rechts zeigt einige der Familien bei der Registrierung.

Bezahlung von Operationen oder anderen medizinischen Eingriffen

Da nicht alle Operationen und Medikamente von der National Health Insurance - der Krankenversicherung in Ghana - abgedeckt werden und leider viele Leute auch noch nicht dem Versicherungssystem beigetreten sind, gibt es immer wieder Fällen, in welchen medizinische Behandlung dringend notwendig ist, der Patient allerdings kein Geld dafür aufbringen kann. In Notfällen wird die Behandlung trotzdem druchgeführt und der Patient dann aber erst aus dem Krankenhaus entlassen, wenn das Geld bezahlt wurde. In anderen Fällen wird keine Behandlung durchgeführt. InterAct bringt einen Teil der Spenden und des Solidarity Funds für kranke Menschen auf, um diesen eine Behandlung zu ermöglichen.

de/about/solidarity_fund.txt · Zuletzt geändert: 2016/01/09 19:41 von britta